Anwendungen

Hier erfahren Sie mehr über unser Trocken-Verbund-Estrich Thermodyn.
Haben Sie noch weitere Fragen?

Wichtig – der Untergrund:

ThermoDyn haftet auf allen festen, tragfähigen und trockenen Untergründen. Es ist keine spezielle Vorbehandlung oder Reinigung des Untergrundes notwendig. Er kann sollte von groben Verschmutzungen gereinigt sein, darf aber keine Feuchtigkeit aufweisen und muss eine tragende Schicht bilden. Der Untergrund muss die Druckbelastungen der Oberfläche ( Oberboden ) aufnehmen und weiterführen sowie abführen können.

Ansatzverhältnis:

ThermoDyn Granulat mit Binder (beigefügt in jeder Verpackung) gleichmäßig mischen bis eine einheitliche Vermengung stattgefunden hat. Dazu das Gebinde mit einem Zwangsmischer, Fächerquirl oder Kompaktmischer fachgerecht mindestens 3 Minuten anmischen. Nur so viel Material ansetzen wie in 30 Minuten verarbeitet werden kann. Beigelegte Binderverpackung komplett entleeren und gegebenenfalls ausstreifen bis keine Rückstände mehr in der Verpackung vorhanden sind. Direkte Sonneneinstrahlung sowie Regen bei der Verarbeitung vermeiden. Nach einer Aushärtungszeit von  24 – 48 Stunden (bei 20°C Umgebungstemperatur) und einer Aufbaustärke von 30 – 40 mm kann anschließend mit weiteren Arbeiten begonnen werden (Fläche muß begehbar sein). Die Aushärtungszeit verlängert sich je nach Aufbaustärke und Bodentemperatur.

Zur Weiterverarbeitung mit Fliesen oder anderen Bodenbelägen ist eine Deckschichtversiegelungen zum Porenverschluss von ThermoDyn erforderlich (Spachtelmasse). Dies erhöht die Qualität von ThermoDyn und Ihrem Bodensystem.

Einfache Verarbeitung:

Unebenheiten des Untergrundes müssen für ThermoDyn nicht vorbehandelt werden. Voraussetzung ist das der Untergrund tragend ist. Gleichmäßig angemischte Masse (ohne Klumpen) auf Untergrund aufbringen, mit Glättkelle fixieren und in Stufen festdrücken. Anschließend mit Abziehleiste ausnivilieren und mit Glättkelle glatt streichen und abziehen.

Zur Verhinderung von Anhaftungen empfehlen wir unseren Spezial Anti-Haftreiniger „ToolClean“. Rohrleitungen sind ohne Isolierungen (Schaumstoffmantel) zu verlegen.

Findet nach der Aushärtung eine leichte Körnerlösung an der Oberfläche statt, so können Sie diese mit einem Gewebenetz fixieren. Empfohlen bei Spachtelung und zur Ausgleichsmassenverbrauchsreduzierung.

Die Deckschicht:

Die Oberfläche muss immer mit einer Verschleißschicht bedeckt sein. Bei Fliesen- und Teppichverlegung ist eine Druckflächenerhöhung durch eine Flexible-Ausgleichsmasse erforderlich. (min. 4mm)

Allgemeine Hinweise zu ThermoDyn

  • Verarbeitungstemperatur 0°C bis +30°C oder nach Rücksprache.
  • Für ausreichende Belüftung sorgen.
  • Gebinde gut verschlossen und trocken lagern (Raumtemperatur min. 5°C)
  • Lagertemperatur bei 20°C bei 6 Monaten ab Lieferscheindatum
  • Noch nicht ausgehärteten Belag vor Sonne und Regen schützen.
  • Handschuhe tragen!
  • Bei einer Verlegung von Kunststoffböden ist eine Feuchtigkeitssperrschicht notwendig.
  • Vorstehende Angaben können nur allgemeine Hinweise sein. Die außerhalb unseres Einflusses liegenden  Arbeitsbedingungen und die Vielzahl der unterschiedlichen Materialien schließen einen Anspruch aus diesen Angaben aus. Im Zweifelsfall empfehlen wir ausreichende Eigenversuche. Es gelten unsere AGB, welche Sie hier einsehen können.
  • Entsorgungshinweis: Produktreste entsprechend entsorgen. Haltbarkeit – 6 Monate nach Lieferscheindatum / Verpackungsdatum

Technische Daten:

Aufbaudicke: ab 10 mm
Prüfdicke: 40 mm
Standardmaße:    ( 1000x1000x10mm) 6,81 kg/m2
Rohdichte: 681,1 kg/m3
Druckfestigkeit: 0,9 N/mm2
Chemische Beständigkeit: beständig gegen Öle, Pilzbefall, Insekten und Mikroben bedingt beständig gegen Säuren und Laugen
Wasserdampfdiffusion: dampfdurchlässig
Ausgasung: nach > 48 h lösungsmittelfrei
Kältebeständig: ca. – 40°C
Wärmebeständig: ca. + 110°C
Wärmeleitfähigkeit: λ z 0,12 W/(m 2 K)
Brandklasse DIN 4102-1 Absch. 6.2 B1